haus am schwielowsee

Die leichte Hanglage wird im Gebäude durch ein Split-Level aufgenommen, das an der Südseite in das Gelände hinausgeführt wird. Die geschlämmte Ziegelfassade nimmt Themen der landwirtschaftlich geprägten Gebäude der Umgebung auf. Die bewusst heterogen gemauerte Verblendung schafft eine attraktive und lebendige Oberfläche der Fassade. In dem als Niedrigen-ergiehaus geplanten Gebäude mit Holzpelletheizung und Solaranlage werden keine fossilen Brennstoffe verbrannt. Die Kombination mit einer Lüftungsanlage und Wärmerückgewinnung führt zu einer ausgesprochen effizienten und CO2 - neutralen Energienutzung. Der Einsatz von KVH -1 plus in der gesamten Decke schafft vor allem in den Wohnbereichen mit sichtbarer Holzbalkendecke ein angenehmes und behagliches Wohnklima. 

wohnen

potsdam-mittelmark

fertigstellung 2008

fotos wolff:architekten

veröffentlichungen

deutsche bauzeitung

wohnträume magazin

zunftholzpreis bauen im bestand

wolff:architekten

strelitzer str. 71

10115 berlin

datenschutz

impressum

architektur 2020