haus kurpromenade

Das auf dem zum Groß-Glienicker-See orientierten Grundstück errichtete Einfamilien- und Bürohaus setzt einen deutlich Akzent am Ende des baumbestandenen "Seekorsos". Kern des Hauses ist ein zweigeschossiger Luftraum, der die Schlaf- und die Bürobereiche voneinander trennt und der von einer brückenartigen Galerie überspannt wird. In seinem Zentrum wächst ein alter Olivenbaum, dessen Pflanzgefäß in den Küchenblock integriert wurde. Der strenge Kubus lastet straßenseits auskragend auf zwei hellen Klinkerwänden, die im Eingangsbereich gegeneinander versetzt sind. In der verglasten Fuge zwischen beiden Wandscheiben verbindet eine durchlaufende Betonsitzbank den Außen- und Innenbereich. Im Inneren verschränken sich zwei gegenläufige Sichtbetontreppen zur unabhängigen Erschließung des Schlaf- und Bürobereichs.

wohnen

berlin spandau

fertigstellung 2019

fotos Johannes Armanazi

veröffentlichungen

baunetz architekten

cube Magazin

EFH_D Architekten Häuser in 

Deutschland

cube Magazin Select

wolff:architekten

strelitzer str. 71

10115 berlin

datenschutz

impressum

architektur 2020